Aktuell

Schweizer Meisterschaften 2019 im Steinstossen und Steinheben

19. September 2019

(Geschrieben von Fabio Cachaco)

Der Turnverein Rünenberg hat seit dem 14. September 2019 einen Schweizer Meister und neuen Schweizer Rekordhalter in seinen Reihen. Elia Wyssen hat mit einer Weite von 13.51 m eine neue CH-Bestmarke mit dem 8kg Stein gestossen! Wir sind stolz und gratulieren Elia im Namen des Turnverein Rünenberg für seine sensationelle Leistung.

Das Steinstösser-Team
Volle Konzentration vor dem Stoss
1. Rang in der Kategorie 8kg

Steinstoss & -heber – Meisterschaft 2019 in Zunzgen

1. September 2019

(Geschrieben von Fabio Cachaco)

Auch dieses Jahr fanden sich 8 motivierte Turner, die an den Seilzieh-Meisterschaften teilnahmen. Nach anfänglicher Startschwierigkeiten, zogen sie sich auf den 4 Schlussrang der Kategorie bis 640 kg.

Bald ist es soweit!

30. September 2018

Wenn Engel Reisen – der TV Rünenberg im Bündnerland

3. September 2018

Am 1. September war es soweit; die lang ersehnte Reise der Damen- und Aktivriege des TV Rünenbergs konnte beginnen. Die Voraussetzungen hätten nicht schlechter sein können, denn für das ganze Wochenende wurde Regen, in den höheren Gebieten sogar Schnee vorhergesagt. Unser toller Organisator Päddy Bürgin liess sich jedoch davon nicht beirren und stellte noch am Vortag ein Schlecht-Wetter-Programm zusammen, von dem wir nur träumen konnten. Um 6:30 Uhr versammelte sich die noch etwas verschlafene, jedoch «früsch und fründliche» Truppe in Rünenberg, bereit zur Abfahrt. Zur Freude der Reisenden führ pünktlich ein Car ein, welcher uns höchst komfortabel zu unserem Ziel brachte. Auf der mehrstündigen Fahrt wurde fleissig geraten, was wohl auf dem Programm stehen könnte. Nur eins war klar: niemand war bei diesem schrecklichen Wetter böse, dass wir nicht wandern gingen.

Nachdem wir zwei unserer in der Schweiz verteilten Freunde eingesammelt hatten, erreichten wir unser erstes Ziel in Chur; einen Ninja-Warrior-Parcours in einer Sporthalle. Dort mussten durch Geschicklichkeit und Muskelkraft bestimmte Hindernisse als Einzelkämpfer überwunden werden. Einigen gelang dies besser als anderen, aber wir alle hatten grossen Spass bei der Herausforderung und absolvierten den Parcours nach dem Üben im Gruppenwettkampf. Hungrig durch die Anstrengung durften wir mittags in den warmen und vor allem trockenen Räumlichkeiten unser mitgebrachtes Mittagessen zu uns nehmen. Nach der kurzen Erholung ging es auch schon weiter; nach einem gemütlichen Fussmarsch erreichten wir eine kleine Bierbrauerei in Chur. Nach einer Führung durch den Betrieb durften wir auch die verschiedenen Biersorten degustieren, was bei unserer Gruppe natürlich auf sehr viel Anklang stiess. Die Stunden verflogen dadurch sehr schnell, es wurde Abend und somit Zeit zum Aufbruch, um unsere Unterkunft noch vor dem Abendessen zu erreichen. Mit einem zügigen, fast schon schnellen Marsch erreichten wir pünktlich unseren Bus, um damit auf die Lenzerheide zu fahren. In unserer schönen Unterkunft angekommen wurde zackig geduscht und dann auch schon zu Abend gegessen. Die Auswahl an Ausgangslokalen war nicht gerade riesig, weswegen die Wahl der Bar für den Abend auch keine schwierige war. Durch Nageln, viele andere Gäste sowie natürlich die weitere Degustation von Bier verging die Zeit wie im Flug. Zu unserem Schrecken schloss die Bar um 1:00 Uhr (!). Aber auch dies konnte unsere Laune nicht trüben, und so landeten wir nach einem Besuch an der Bar in unserer Unterkunft in deren Skikeller, in welchem fleissig Seilhüpfen in diversen Ausführungen geübt wurde. Genauer gehen wir darauf jetzt nicht ein. Schlussendlich endete der Abend für wenige von uns noch mit einem erfrischenden Bad im See, und später fielen dann alle in einen tiefen Schlaf.

Am nächsten Morgen wurde in aller Frische gefrühstückt, um nachher gestärkt unser nächstes Ziel zu erreichen: mit LenziBikes, geländegeeignete Trottinetts mit extra breiten Reifen, fuhren wir von der Mittelstation Scharmoin bis zur Talstation Rothorn. Einige fuhren mehr, andere suchten schon eher ein gemütliches Lokal heim. Nach dem Mittagessen wanderten wir den Weg bis zur Talstation, um dort dann unseren lieben Carfahrer anzutreffen, der uns wieder sicher nach Hause brachte.

Trotz der Witterung eine sehr gelungene Reise – dank dir, Päddy! Danke auch an alle die dabei waren, und vergesst nie: «immer früsch und fründlich blibe».

Eindrücke vom 3-Kreis Turnfest 2018 in Gipf-Oberfrick

20. Juni 2018

Wunderschön war es. Hier einige Eindrücke des diesjährigen Turnfests.

Turnerabend „Olympia 2018 z’Rüneberg“ – die Aufzeichnung von TR1 ist online!

28. Mai 2018

Ihr wollt den ganzen Turnerabend, eure Nummer oder die Nummer einer anderen Riege anschauen?

Hier ist das Video:

3-Spiele-Turnier 2018 in Zeglingen

5. Mai 2018

Auch dieses Jahr waren einige Turnerinnen – und Turner des TV Rünenberg in Zeglingen am 3-Spiele-Turnier am Start. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen konnten wir einen perfekt organisierten Wettkampf bestreiten. Wir erreichten folgende Resultate:

Turner:
3. Rang TV Rünenberg 2 (Tim, Philippe B, Dan)
18. Rang TV Rünenberg 1 (Michi, Roman Marco)
34. Rang TV Rünenberg 3 (Luca, Vivian, Andreas)

Turnerinnen:
7. Rang TV Rünenberg 1 (Svenja, Therese, Sibylle)
11. Rang TV Rünenberg 2 (Tabea, Sarah, Nicole, Nadja)

Mixed Aktive:
4. Rang TV Rünenberg 1 (Elena, Patrick Bü., Tim)
10. Rang TV Rünenberg 2 (Marco, Alessia, Sara, Philippe B.)

Männer 35+:
14. Rang MR Rünenberg (Martin, Peter, Marcel)

Frauen 35+:
4. Rang DTV Rünenberg (Nadja, Therese, Sibylle)
11. Rang FTV Rünenberg (Iris, Céline, Claudia R., Carole)

Nach der Rangverkündigung genossen wir ein feines Nachtessen, schwangen das Tanzbein zu Hausi´s Musik und verweilten noch (bis in die Morgenstunden) in der Bar. Herzlichen Dank an alle Athletinnen und Athleten und dem TV Zeglingen für die Organisation.

Turnerabend „Olympia 2018 z’Rüneberg“

21. März 2018

Das olympische Feuer wurde gelöscht und die Fackel zieht nun weiter. Wir möchten uns bei allen Zuschauern und Helfern bedanken – unser Turnerabend war ein gelungener Anlass und hat uns viel Freude bereitet – herzlichen Dank für Ihren Besuch und Eure Hilfe!

Das Turnerabend-Video wird Ende Mai/Anfangs Juni erscheinen. Aktuelle Informationen finden Sie auf dieser Homepage und im Gemeindebulletin.

 

 

Der Turnerabend Rünenberg 2018 steht bevor

8. März 2018

Curling Abend der Männerriege

4. Februar 2018

(Geschrieben von Roland Schwob)

Unser Jahres Event Curling ist wiederum auf grosses Echo gestossen. Diesmal wollten sich 11 Männerriegler diesen Plausch nicht entgehen lassen.

Bäni hat dies wohl geahnt und mir in seinem Mail für dieses Jahr seinen Verzicht kundgetan, sollten sich mehr als acht Kollegen anmelden. Danke Bäni für deinen „Team Spirit“.

So standen am Freitag, 3. Februar, 10 Männerriegler im Curlingzentrum Region Basel in Arlesheim auf dem Eis um sich, diesmal in neuer Besetzung, zu messen.

Folgende Teamzusammenstellung hat sich ergeben:

Team Alt:                                                                 Team Älter:
– Marcel Bürgin                                                        – Röbi Bürgin
– Hanspeter Wyssen                                               – Urs Grieder
– Roger Ruflin                                                           – Markus Grieder
– Martin Grieder                                                       – Aeschbacher Marcel (als Novice)
– Thom Roth                                                             – Roli Schwob

Wie im Bericht 2017 geschrieben, wollten wir, Team Älter, es diesmal besser machen.

So waren die „Jüngeren“ natürlich gewarnt und legten los wie die Feuerwehr!
1. End 2:0
2. End 3:0
Im 3. End legte uns Hanspeter 2 Steine so ins „Tee“ (Mittelpunkt des Zielkreises), was „Feldschütze Präsi“ Martin mit breitem Grinsen als – do hesch e 97er und 98er uf dr 100er Schiibe breicht – quittierte.
Im 5. End brachten sie uns, mit einem winzigen Millimeter, um einen längst ersehnten und verdienten Punkt.
Ja, der langen Rede kurzer Sinn, wir die Älteren kassierten eine brutale Schlappe und mussten uns mit 11:1 geschlagen geben.

Was für eine Blamage!

Trotzdem liessen wir den fröhlichen Plauschabend kameradschaftlich im Clubrestaurant bei einem Bier und einem Imbiss ausklingen, bevor uns Hanspeter und Roger wieder sicher mit dem Auto nach Hause brachten.

Bleibt alle gesund, wir sehen uns wieder im Februar 2019!

PS: Ich überlege mir ob es wohl nicht besser ist, wenn ich im 2019 eine Nachtwanderung organisiere?

Euer Curling Kamerad Roli Schwob